Auslandsaufenthalt

Beurlaubung für einen Schulbesuch im Ausland
Schülerinnen und Schüler, die für einen längeren Zeitraum eine Schule im Ausland besuchen möchten, können während des Schuljahres beurlaubt werden. Durch die Beurlaubung ist gewährleistet, dass im Anschluss an den Auslandsaufenthalt die Schullaufbahn am Gymnasium Trudering weitergeführt werden kann. Die ausländische Schule muss regelmäßig besucht werden. Dabei muss der Besuch der ausländischen Schule die hiesige Schulpflicht ersetzen. Sprachenschulen erfüllen diese Voraussetzung nicht!

Es sind Auslandsschulbesuche verschiedenster Form möglich, vorwiegend in der Jahrgangsstufe 10 (im G9 in der JgSt. 11). In der Qualifikationsphase (also Q11/12 im G8 bzw. Q12/13 im G9) ist ein Auslandsaufenthalt nicht möglich.

Der Auslandsaufenthalt muss mindestens 10 Schulwochen (= 10 Wochen, in denen Unterricht an der ausländischen Schule regelmäßig besucht wird) umfassen. Wenn Sie für Ihr Kind einen Auslandsschulbesuch ins Auge fassen, ist eine Beratung bei der dafür zuständigen Lehrkraft (im Elternportal „Wer mach was!“ bzw. E-Mail zur Kontaktaufnahme und Terminabsprache an ausland@gymnasium-trudering.de) verpflichtend.

Letzter Termin für Beurlaubungen für die Zeit von Ende August bis Ende Oktober im neuen Schuljahr: 1. Juli des alten Schuljahres! (Beratung muss vorher stattgefunden haben!)

Im laufenden Schuljahr genügt eine ca. 8-wöchige Vorlauffrist!

Das Antragsformular findet sich im Elternportal. Unbedingt nötig ist die Anlage „Bestätigung der Auslandsschule über die Aufnahme incl. Dauer, ohne die eine Bearbeitung des Antrags nicht erfolgen kann! Auf dieser Bestätigung muss der Zeitraum des Aufenthalts sowie die aufnehmende Schule im Ausland genannt werden! Bitte reichen Sie den Antrag nur mit dieser Bestätigung ein!

Weitere Schlagworte: Nachholfrist